Aktienfonds Deutschland

„Der Markt funktioniert nicht immer und nicht in allen Teilbereichen perfekt – das kann man ausnutzen“

 

Professor Robert Shiller

Investieren Sie in die größten deutschen Unternehmen und nutzen Sie digitale Technologien im Risikomanagement.
Gesamtmarktstabilität und Werterhaltungsmodell

Seit mehreren Jahren werden verschiedene Indizes auf Basis von Behavioral Finance systematisiert untersucht. Das Verhalten der Kapitalmarktteilnehmer wiederholt sich, da viele Anleger in bestimmten Situationen dieselbe Entscheidung treffen, wie sie es auch in der Vergangenheit getan haben. Diese Verhaltensmuster werden analysiert, quantifiziert und systematisch eingesetzt, um die Schwankungen am Aktienmarkt zu reduzieren. Diese Vorgehensweise ist personenunabhängig, muster- und regelbasiert. Eine Ampelsystematik zeigt eine quantitative Indikation für steigende und fallende Kurse unterschiedlicher Indizes. Damit werden beispielsweise für den Index der größten deutschen Aktien nachfolgende Ergebnisse erzielt:

Vergangenheitswerte sind keine Garantie, Zusicherung oder Gewährleistung für zukünftige Wertentwicklungen. Alleinverbindliche Grundlage für den Erwerb des Fonds sind die jeweiligen wesentlichen Anlegerinformationen sowie der Verkaufsprospekt. Die langfristige Renditeerwartung kann weder garantiert noch zugesichert werden oder sonst in irgendeiner Weise gewährleistet werden. Alle Berechnungen erfolgen auf EUR-Basis ohne Berücksichtigung von Gebühren. Quelle: Refinitiv, eigene Berechnungen; Stand: 31.12.2020
Investment­prozess

Im Rahmen des Investmentprozesses wird in die größten deutschen Unternehmen investiert. Durch eine vollständige Replikation wird eine indexnahe Performance in positiven Marktphasen angestrebt. Um die erheblichen Schwankungen an den Kapitalmärkten zu reduzieren wird das Portfolio nach objektiven und quantifizierbaren Kriterien zeitweise abgesichert. Diese sind unabhängig von Personen und basieren auf dem sich wiederholenden Verhalten der Marktteilnehmer, die in bestimmten Situationen dieselben Entscheidungen wie in der Vergangenheit treffen.

Weitere Informationen und Pflicht­publikationen